TNC ArchivSpannend und informativ!

Alle Wing Commander News der letzten Jahre auf WingCenter in der Übersicht.

TNC Archiv

Wing Commander III endlich bei gog.com erhältlich!

Die Reihe der auf Good Old Games neu veröffentlichen Origin-Klassiker reißt nicht ab. Ab sofort ist der legendäre Hardwarefresser von 1994, Wing Commander III: Heart of The Tiger, für preisgünstige 5,99 $ im Angebot. Das 1,6 Gbyte große Paket kommt mit reichhaltigem Bonusmaterial daher: neben dem Skript, nichtveröffentlichen Filmszenen sowie Blick hinter die Kulissen-Videomaterial soll auch der sehr unterhaltsame Roman „Fleet Action“ zu den Dreingaben gehören!

Wing Commander 3

WingCenter findet: Eine gute Gelegenheit, seine WC III-CDs in den Ruhestand zu schicken. Das lästige Jonglieren mit den Datenträgern hat dank diesem Angebot ein Ende!

Log in to comment

Was plant eigentlich Chris Roberts?

imageWaren Verlautbarungen über einen neuen Wing Commander-Titel bislang entweder Gegenstand von Aprilscherzen oder aber nur vorschnelle Euphorie von Fans aufgrund von Lizenserneuerungen des Publishers EA, so ist es derzeit das WC-Portal Combat Information Center, das mit Hinweis auf einige tatsächlich interessante Informationshäppchen die Gerüchteküche über die Zukunft von Wing Commander neu anheizt.

Ausgangspunkt aller Aufregung ist ein vor knapp vier Wochen auf dem Spieleportal g4tv.com erschienenes Interview mit Chris Roberts, in dem der Schöpfer und Produzent von Wing Commander sein erneuertes Interesse an einer Rückkehr in die Spielindustrie bekundete. Auf eine mögliche Fortsetzung der Serie angesprochen, bekannte Roberts darin, dass er ziemlich genaue Vorstellungen von einem neuen Wing Commander habe, mit dem er die heutige Gameindustrie sowohl in filmischer als auch erzählerischer Hinsicht gleichermaßen voranbringen könne.

Da es keinerlei offizielle Verlautbarung des Rechteinhabers gibt, könnte man die ganzen Spekulationen eigentlich wieder ad acta legen, doch da sorgt inzwischen schon eine neue Meldung auf wcnews.com für Furore: Ein auf den April dieses Jahres datierter Artikel der Detroit News, der leider nicht mehr online abrufbar ist, berichtete anscheinend von einem Antrag auf steuerliche Fördermittel des Staates Michigan, der im Namen eines Chris Roberts und einer Firma namens „Bl!ink Media International“ eingegangen sei. Ein weiterer Link, der Roberts als „Chief Creative Officer“ derselben Firma ausgibt, macht die Verwirrung endgültig komplett. Ein bei wcnews.com erhältlicher Scan einer Infobroschüre nennt sogar eine Reihe von bekannten Darstellern aus WC3, die allerdings kaum relevant sein dürfte, da man sich für den Artikel möglicherwiese beim Cast früherer Titel bedient hat.

Wer diese ominöse Firma ist, unter der unser Chris Roberts anscheinend firmiert, bleibt derzeit noch ein Geheimnis. Es dürfte noch spannend werden, aber letztlich läuft alles auf eine Bestätigung seitens Electronic Arts hinaus: Noch ist nichts offiziell.

WingCenter zweifelt: Nein, hier bei uns gibt es ausnahmsweise mal keine „Breaking News“, denn uns ist die Angelegenheit immer noch viel zu unsicher. Ein paar schöne Versprechungen, eine ominöse Firma sowie ein paar Lippenbekenntnisse von Roberts reichen einfach nicht aus, um uns jubeln zu lassen. Es ist doch äußerst unwahrscheinlich, dass ein Mammut-Konzern wie EA aufgrund der plötzlichen Ambitionen eines längst ausrangierten Spiele-Entwicklers seine komplette Designpolitik bezüglich des Wing Commander-Franchise´ändert. Wie mächtig der Name Chris Roberts ist, wird sich noch zeigen. Erst eine offizielle Meldung von EA dürfte die Angelegenheit klären. Abwarten und Ruhe bewahren!

Log in to comment

Auf der Zielgeraden

imageWie schnell doch die Zeit vergeht! Tatsächlich könnte dies hier bereits eine unserer letzten Meldungen über Wing Commander Saga vor der lange erwarteten Veröffentlichung sein. Die aktuelle Verlautbarung auf wcsaga.com lässt dies jedenfalls vermuten, denn sie klingt ausgesprochen positiv: Die Betaphase verlief in den letzten Wochen sehr gewinnbringend, und die Entwickler stehen nunmehr mitten in der Finalisierungsphase. Derzeit wird mit Hochtouren noch an den letzten Stellschrauben von KI, Autopilot sowie Balancing gedreht. Bis auf wenige Kleinigkeiten in der Vertonung, so Projektleiter Tolwyn, sei das Spiel nunmehr komplett und laufe tadellos stabil.

In der aktuellen Meldung möchte Tolwyn darüber hinaus den Soundtrack von Saga hervorheben. Wer bereits einmal in die grandiosen Stücke des Spiels hineinhören durfte – einen Vorgeschmack boten bereits der Prolog und das dazugehörige Hörspiel - kann dem nur beipflichten: Mit Jeff Ball sowie mit Tim Jannssen konnte das Team gleich zwei Meister ihres Fachs für die musikalische Untermalung von Saga engagieren. Deren aufwendige, stimmungsvolle Kompositionen brauchen sich hinter den Klängen kommerzieller Titel wahrlich nicht zu verstecken und dürften die Ohren von Fans und Neulingen gleichermaßen überraschen.

Zwar verspricht Tolwyn, über weitere Updates aus dem Betatest zu berichten, doch kann man davon ausgehen, dass über wirklich spielrelevante Details vor dem Release kaum noch etwas verlautbart werden wird.

Ausnahmsweise erteilen wir das Schlusswort heute einem der Tester aus dem Beta-Forum von WC Saga:

Mein Name ist Stinger und ich bin einer der Betatester von Wing Commander Saga. Ich möchte euch ein paar Dinge über das Spiel und über unsere Beteiligung daran erzählen, damit ihr eine Vorstellung von Saga und seiner Entwickler bekommt.

Eines vorweg: Wer immer noch denkt, dass es sich bei Saga „nur“ um eine Total Conversion handelt, hat wirklich keine Vorstellung vom tatsächlichen Umfang des Projekts. Als ich dem Team vor einigen Monaten beigetreten war, hatte ich noch ganz ähnlich gedacht. Von all dem Blut und Schweiß, dass in die Entwicklung dieses großartigen Spiels geflossen ist, hatte ich noch überhaupt keine Ahnung. Und genau davon rede ich: Einem Spiel. Die Menge an Zeit und Mühe, die in diese Weltraum-Sim gesteckt wurden, sind so gewaltig, dass das Wort Conversion dem schlicht nicht mehr gerecht wird.

Wie auch schon in den alten WC-Titeln verläuft eine Mission oft nicht so, wie man es erwartet, und spannende Wendungen werden euch immer wieder überraschen. Die Story von Saga verläuft zeitgleich zu der von Wing Commander III mit einigen Verschränkungen, und obwohl es viele Momente gibt, in denen ihr euch wieder an die „Gute alte Zeit“ erinnert, verkommt Saga bei Weitem nicht zu einer bloßen Kopie der Originalspiele. Vielmehr erschafft es seine gänzlich eigene Atmosphäre mit vielen neuen Ideen und einer spannenden, dramatischen Geschichte.

Was den Ton des Spiels betrifft, haben die Voice Actor ganz hervorragende Arbeit geleistet. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Sprechern erfüllt die Schlachten, die Einsatzbesprechungen, die Zwischensequenzen sowie die üblichen Dialoge zwischen Piloten und Besatzung oder zwischen euch und den Schiffen an eurer Seite mit Leben. In Punkto Soundtrack erwartet euch eine Mischung aus neu aufgenommener Musik aus WC III sowie komplett neuen Stücken – Wing Commander-Feeling ist garantiert.

Sehr positiv ist mir während meiner Zeit aufgefallen, dass jeder Vorschlag eines Testers immer sorgfältig erwogen wurde. Einige davon haben sogar Einzug in das Spiel gehalten. Das ist ein besonders wichtiger Punkt, wenn man davon ausgeht, dass wir alle wie ihr nicht nur Tester, sondern ebenso WC-Fans sind, die es bis zum Release kaum noch erwarten können. Das ständige Testen der immergleichen Missionen kann zwar manchmal ziemlich nervig sein, ist aber trotzdem ein tolles Erlebnis. Das Spiel ist die ganze Mühen wirklich wert, damit am Ende ein richtig neuer Wing Commander dabei herauskommt. Wir wollen, dass die Fangemeinde einmal genauso viel Spaß damit haben wird, wie wir ihn beim Betatest hatten. Sollte das bedeuten, dass wir dieselbe Mission 30 Mal hintereinander spielen müssen... Ok, nichts wie her damit!

Derzeit gibt es noch ein paar größere und kleinere Probleme, die beseitigt werden müssen. Wir arbeiten hart daran, damit das Spiel so schnell wie möglich fertig wird. In ein paar Monaten schon werdet ihr hoffentlich die nervenaufreibenden Gefechte selbst erleben können. Wenn es dann heißen wird: „Besatzung auf Kampfstationen!“

WingCenter wünscht: Erfolgreichen Endspurt!

Log in to comment

Wing Commander I & II bei Good Old Games erhältlich!

Die Neuigkeit verbreitete sich gestern wie ein Lauffeuer innerhalb der Wing Commander-Fangemeinde: Das Vertriebsportal Good Old Games bietet im Rahmen seiner Kooperation mit Electronic Arts ab sofort die ersten beiden Titel der Wing Commander-Reihe für unschlagbar günstige 5,99$ zum Download an. Emulatoren wie DosBox sind nicht erforderlich, da die Spiele für den Betrieb unter aktuellen Windowsversionen angepasst wurden. Wer die legendären ersten beiden Teile noch nicht im Regal stehen hat, erhält nun die Gelegenheit, seine Sammlung für derzeit umgerechnet 4,17 € zu vervollständigen. Ob die jeweils zweiteiligen Missionserweiterungen Secret Missions sowie Special Operations im Doppelpack inbegriffen sind, geht aus dem Angebot allerdings nicht hervor.

WingCenter meint: Ein wirklich tolles Angebot! Sollten Teile der Erweiterungen fehlen, wäre das in Punkto Vollständigkeit sicher ärgerlich, doch angesichts der Neuveröffentlichung der beiden Klassiker verbietet sich bei diesem Preis allerdings jede Meckerei. Unbedingt zugreifen!

Log in to comment

Hostile Frontier veröffentlicht erstes Material

imageAnlässlich des 13. Geburtstags des Wing Commander CIC hat Kevin Caccamo einen großen Pack von Wing Commander-Schiffen aus den Teilen I-III veröffentlicht. Fast alle Modelle stammen zwar ursprünglich vom Wing Commander Standoff-Team, wurden aber von Kevin modifiziert und mit neuen Texturen versehen. Zusätzlich beinhaltet der Pack auch zwei Missionen sowie mehrere Tech-Demos. Die dritte Mission soll Spielern darüber hinaus einen ersten Blick auf Kevins Version des Kilrathi Dreadnaughts gewähren. Der Mod-Pack benötigt Version 3.6.12 der FS2-Engine. Weitere Informationen sowie alles nötige Material finden Sie hier.

Derzeit arbeitet Kevin mit Hochdruck am Missionsskript von Hostile Frontier, auf dem im nächsten Arbeitsschritt schließlich die eigentlichen Missionen der Kampagne folgen werden. Die erste Demo-Mission sei bereits fast fertiggestellt.

WingCenter meint: Erwähnten wir bereits, dass Kevin Caccamo händeringend nach Mitarbeitern und Helfern für das Projekt sucht?

Log in to comment

Wing Commander Saga: Das Ende rückt näher!

Über den aktuellen Stand der Entwicklungsarbeiten von Wing Commander Saga berichtet derzeit Projektleiter Tolwyn in einer Meldung auf wcsaga.com. So sei man nur noch wenige Wochen davon entfernt, sämtliche Inhalte und spielrelevanten Materialien endgültig beisammen zu haben, also den Status content complete auszurufen. Hauptaugenmerk gilt natürlich weiterhin der Bereinigung von Bugs, dem Balancing der Missionen sowie den vielen kleineren Details, die für ein tolles Spielerlebnis mit entscheidend sind. Langsam aber sicher füge sich alles zusammen, äußert sich Tolwyn, wobei er insbesondere die sehr erfolgreich verschränkte Arbeit von Entwicklern und Beta-Testern betont. Während diese Zeilen entstehen, wird bereits ein weiteres Beta-Update für die Testergemeinde verfügbar gemacht.

Ein weiteres Thema, das Tolwyn anspricht, ist die Länge der Funkdialoge und Meldungen innerhalb des Spiels. Hier galt es einen schmalen Grat zwischen überbordender Textlastigkeit und kurz angebundenen Einsatzbefehlen zu meistern. Dies ist durchaus nachvollziehbar, denn der für Wing Commander so typische Funkverkehr hat nicht unbedeutenden Einfluss auf Dynamik und Dramaturgie einer Mission. Um die unterschiedlichen Piloten einerseits nicht zu charakterlosen Sprechpuppen zu degradieren, den Missionen andererseits nicht das Tempo zu nehmen, musste ein akzeptabler Mittelweg gefunden werden, der die Entwickler, so Tolwyn, ständig neu herausgefordert habe.

Die Quintessenz aus Tolwyns Äußerungen lautet definitiv: Es geht gut voran und auf das Ende zu. Wem an dieser Stelle sogleich die übliche Gretchenfrage nach dem Erscheinungsdatum von Saga auf den Nägeln brennt, ist gut beraten, der Kommentarspalte auf der Projektseite einen Besuch abzustatten.

WingCenter meint: Es geht auf das Ende zu, und das sieht wohl niemand positiver als Tolwyn, Keldor und die wenigen Entwickler, die bei Saga die wirklich schwere Arbeit verrichten und verrichtet haben. Quälen wir die, die für dieses gewaltige Projekt etliche Jahre ihres Privatlebens, ihrer Freizeit sowie ihres Nervenkostüms auf´s Spiel gesetzt und (leider) viel zu oft auch geopfert haben, nicht ständig mit der Frage nach dem Release-Datum. Es wird kommen, es wird fertig werden – und das wahrscheinlich noch dieses Jahr. Freuen wir uns endlich mal darauf!

Log in to comment

Login