Topic-icon Kultig oder kastenförmig: X-Beyond the Frontier

Mehr
11 Jahre 11 Monate her - 11 Jahre 11 Monate her #12533 von Deepstar
Zu X könnte ich Bücher schreiben. Ich bin seit Anfang an dabei :-)

Also so mies wie es hier teilweise gemacht wird ist es absolut nicht. Speziell X-BTF und X-Tension sind pure Wirtschaftssimulationen mit Raumschiffen. Absolut nicht mit Privateer in irgendeiner Art vergleichbar. Ich muss es ehrlich sagen, X ist absolut nicht langweilig. Wer hier aber tatsächlich ein Privateer oder FreeLancer erwartet ist zumindest falsch. Dieses Spiel ist eher an die Leute gerichtet die eben auch sowas wie nen Fußball Manager oder Industriegigant spielen, klar gesagt.

Man brauch nicht groß darüber streiten. Die Story in X-BTF ist absolut langweilig (X-Tension hat nicht einmal eine und ist imA das beste Spiel der Reihe...) und ist eben auch nur schmückendes Beiwerk. Aber darum geht es in diesem Spiel gar nicht. (wer gute spannende Storys aus dem X-Universum will soll ich doch lieber die (Hör)Bücher kaufen ;) ) Hauptsächlich geht es darum mit seinen lächerlichen 100 Credits ein absolutes Wirtschaftsimperium aus dem Vakuum zu stampfen und im Falle direkt bei X-BTF eben sein Schiff maximalst aufzurüsten damit alle Gegner kein Problem mehr darstellen.

DAS ist die Motivation die dieses Spiel auszeichnet, aus wenigen Mitteln was ganz großes zu schaffen. Nicht die Story durch zu spielen.
Und das kaufen vom Spielstand als Designfehler zu bezeichnen halte ich für gewagt, ich persönlich fand das gar nicht so schlecht, weil diese 10 Credits am Anfang noch richtig weh tun :-)

Natürlich ist die Langzeitmotivation bei X-BTF auch eher gering, eine Imperiumsverwaltung gibt es noch nicht, man hat nur ein einziges Schiff und nach der Story gibt es auch nichts mehr Missionstechnisch zu tun.

Aber da gefällt mir das AddOn X-Tension halt besser, man hat kann sein Imperium besser verwalten, kann Schiffe nun auch kapern und wechseln (jedes mit seinem eigenem Cockpit!) und eben viele viele neue Sektoren erkunden wo sich vollständig neue Wirtschaftsmöglichkeiten erschließen. Darüber hinaus gibt es eben jede Menge Missionen zu erledigen. Man kann sich vom stetigen Fabrikaufbau und Handel eben auch öfters ablenken, aber die Hauptmotivation bildet eben noch immer sein gigantisches Wirtschaftsimperium aufzubauen.

Nun, kommen wir zu den Nachfolgern die mir persönlich nicht mehr so groß zusagen, weil sich das Spiel sowohl von der Story als auch mit all den ganzen zusätzlichen Waffen und unterschiedlichen Schiffstypen in X3 bzw. Terran Conflict zu sehr ins Actionsegment abgerutscht ist. Ich muss einfach sagen, X2 und die Nachfolger sind mir einfach viel zu actionreich und der Fokus liegt viel zu sehr aufs Ballern anstatt auf Handel und dem Aufbau des Imperiums (vor allem wo man durch Killmissionen mehr Geld macht als durch Handel, halt die selbe Problematik wie bei FreeLancer) . Dazu kommt diese total katastrophale Flugphysik ab X3 hinzu, die für mich in ein X-Spiel nichts zu suchen hat und einfach bei I-War hätte bleiben sollen.

X-BTF ist auf jedenfall kult, spätestens ab X3 hat das aber meines Empfinden nach mit dem klassischen X nichts mehr zu tun.
Letzte Änderung: 11 Jahre 11 Monate her von Deepstar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jahre 11 Monate her #12545 von Vidmaster
Kult?

Ansichtsache.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jahre 11 Monate her #12549 von Arrow
Der Soundtrack hat schon etwas kultiges, wie ich finde.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.111 Sekunden

Letzte Beiträge

  • Keine Beiträge vorhanden.

Login