Topic-icon Arrows kleiner Amateur-Astroblog 2014

Mehr
10 Jahre 4 Monate her #23740 von Arrow
Willkommen bei der diesjährigen Iteration meines kleinen Astronomie-Blogs im WingCenter!

Die vielen Kommentare und das rege Interesse beim Vorgänger im Jahr 2013 (und ein wenig darüber hinaus) haben mich natürlich sehr ermutigt, die Reihe fortzusetzen und nun bereits zum vierten Mal in Reihe meine Beobachtungen, Erfahrungen und Aufnahmen in Punkto Amateur-Astronomie mit anderen zu teilen. Natürlich hoffe ich auf weiteres Interesse bei allen Mitlesern und vielleicht sogar auf aktive Teilnahme einiger Teleskopbesitzer hier im Forum, derer es ja einige gibt, was mich sehr überrascht hat. Die Beobachtung & Fotografie unserer Planeten und Gestirne ist eines der schönsten Hobbys, die es meines Erachtens gibt, und ich freue mich immer wieder, wenn ich ein klein wenig dazu beitragen kann, andere für diese Beschäftigung (wieder) zu gewinnen.

Die Astrosaison beginnt ´14 beginnt im Großen und Ganzen dort, wo die letzte Saison endete: Weiterhin ist der Jupiter das alles überstrahlende Objekt am Abend- und Nachthimmel. Allerdings sind die Bedingungen schon längst nicht mehr so optimal wie noch vor zwei Monaten. Die Entfernung zwischen der Erde und dem Gasriesen hat schon wieder erheblich zugenommen, und dies führt dazu, dass die scheinbare Größe des Jupiters heute nur noch 43,7 Bogensekunden am Nachthimmel ausmacht. Gegenüber den knapp 47" während der letzten Opposition ist schon enorm und macht sich fotografisch sofort bemerkbar.

Nach Tagen des Dauerregens und des stürmischen Winds war die Luft beim ersten klaren Abend natürlich alles andere als ruhig. Dennoch leute ich die 14er Saison mal mit einem eher durchwachsenen Jupiter ein. Möge sich das Wetter stabilisieren und das Seeing besser werden!

[attachment=0:rc458d04]<!-- ia0 -->Capture 17.2.jpg<!-- ia0 -->[/attachment:rc458d04]
5" Mak, f/17,8, ASI120MC 22:15 Uhr MEZ

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 4 Monate her #23741 von Mightyspike
Klasse,freu mich drauf mehr zu sehen. Gestern Abend war ein toller Sternklarewr Nachthimmel. Ich glotzte ne weile auf das Orion Sternbild...einfach nur schön...
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 4 Monate her #23750 von Arrow
Schön, dass du dich wieder eingefunden hast, Mighty! Das Wetter hat sich jedoch wieder extrem verschlechtert, und es sieht nach weiterem Regen aus. Ich erwische ja irgendwie immer nur eine wolkenfreie Nacht. Das ist eben der Preis, den man für so einen milden Winter zahlt; doch andererseits war es letztes Jahr ziemlich eisig, ohne dass der Himmel deswegen öfter aufgeklart hätte... Naja, erst mal abwarten. Der Frühling gehört dem Mars, auf den ich mich schon tierisch freue. Sprich, es kommen auch wieder bessere Tage! :)

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 4 Monate her #23756 von Mightyspike
Na klar, für sowas bin ich immer zu haben :D . Hoffe auch das das wetter sich bessert.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 3 Monate her #23820 von Arrow
Tolles Wetter und angenehme Temperaturen! Ist das schon der Frühling? Nun, tagsüber bestimmt, doch nachts kann es zurzeit noch recht frisch werden. Trotzdem kann ich nicht klagen, denn wenn das Thermometer über 5°C stehen bleibt, beschlägt zumindest zurzeit keine Linse mehr mit Tau. Leider ist die Luft meistens doch sehr unruhig. Vorgstern allerdings herrschten endlich mal wieder günstige Bedingungen zur Aufnahme des Jupiters, der seine besten Zeiten so langsam hinter sich hat. Mit etwa 41 Bogensekunden scheinbarer Größe (48" zur Opposition) wird es für Besitzer kleinerer Öffnungen immer schwieriger, Details aufzulösen. Mars wird zwar schon langsam interessant, braucht aber noch bis weit nach Mitternacht, um seine günstige Höhe zu erreichen. Klassische Übergangszeit, könnte man also sagen.

Am 11.03. zeigte sich bei Jupiter dafür eine sehr schöne Mondkonstellation von Kallisto, Io und Europa. So eng stehen drei von vier galileischen Monden jedenfalls nicht alle Tage beieinander:

[attachment=0:3t8fd00w]<!-- ia0 -->JUPITER_web.jpg<!-- ia0 -->[/attachment:3t8fd00w]
Die Monde zeigen deutliche Farbunterschiede, die an die Ampelfarben erinnern. Man beachte auch die leichte Phasengestalt Jupiters, der schon nicht mehr vollständig beleuchtet ist.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 3 Monate her #23825 von Mightyspike
Wunderschön. Sag mal,wo kann ich mich denn ein klein wenig in die Materie einarbeiten?. Ich weiss zwar ein klein wenig was....so allgemeines Doku wissen über weisse zwerge,nebel und vieles mehr aber ich weiss immer noch nicht (ausser beim sternbild orion- Betei Geuze usw...) was ich ir da ansehe wenn ich in den Himmel gugg. Wo bekomm ich mehr infos?
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 3 Monate her #23831 von Arrow
Kommt darauf an, welche Materie du genau meinst. Astronomie allgemein, Sternguckerei, Astrofotografie... Hängt zwar alles logischerweise irgendwie zusammen, doch die Schwerpunkte sind jeweils andere. Literatur gibt´s zuhauf, aber andererseits existieren auch wirkich gute Amateur-Astroseiten, auf denen man sich in vieles reinlesen kann.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 3 Monate her #23832 von Mightyspike
zB Sterngucken. Eben das ich weiss,was ich grad am Nachthimmel sehe: ah ok das ist Jupiter,da drüben ist xy,da weiter oben Z usw....gibts da was?
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 2 Monate her #23925 von Arrow

Mightyspike schrieb: zB Sterngucken. Eben das ich weiss,was ich grad am Nachthimmel sehe: ah ok das ist Jupiter,da drüben ist xy,da weiter oben Z usw....gibts da was?


Was das betrifft, verwende ich weiterhin "stellarium": www.stellarium.org/de/
Auch die tägliche Rubrik "Heute am Himmel" von astronomie.info besuche ich regelmäßig, da man dort
einen schnellen Überblick bekommt: news.astronomie.info/ai.php/bulletin/90000

Damit hat man eigentlich alle Infos, die man braucht - den Rest klärt ein Blick in den Sternenhimmel. :)

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 2 Monate her #24158 von Arrow
So, Freunde der Nacht: Es herrscht Mars-Opposition! Endlich wieder, könnte man sagen, denn unser kleiner roter Nachbar nimmt nur alle zwei Jahre diese günstige Stellung ein. Der Abendhimmel ist derzeit - verdammtes Aprilwetter - leider häufig noch bewölkt, doch es wird besser. Freut euch die Tage also auf die erste Marsaufnahme dieser Saison. Mit etwa 92 Mio. km Entfernung ist die diesjährige Opposition leider nicht die günstigste, aber mit über 15 Bogensekunden scheinbarem Durchmesser gibt der Planet im Teleskop schon ein hübsches Scheibchen ab. Also ran an die Optik, falls ihr eine haben solltet!

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 2 Monate her #24187 von Arrow
...und es wurde endlich richtig klar! Allerdings auch ziemlich kalt. Bei 3-4°C musste diese Nacht die bereits eingenmottete Winterjacke noch mal her, doch es lohnte es sich. Derzeit herrscht ein echter Ausnahmehimmel, denn nicht alle Tage stehen ganze drei helle Planeten am Firnament, und dazu auch noch drei, die schon mit kleinen Optiken tolle Ziele abgeben: Kurz nach Mitternacht strahlt Mars hell und in unverwechselhafter Farbe im Süden, während Saturn im Südosten über den Horizont klettert. Jupiter steht bereits etwas abgeschlagen tief im Westen und geht allmählich unter. Dazu kam diese Nacht noch ein fast voller Mond, der jedoch noch so tief stand, dass auf die Taschenlampe nicht verzichtet werden konnte.
Das Ziel in dieser Nacht war jedoch ganz klar der Oppositions-Mars, der zuletzt 2012 seine sonnenächste Stellung eingenommen hatte. Um etwa 0:30 hatte er seine höchste Position am Nachthimmel mit 36° erreicht, was zwar nicht besonders hoch ist, doch locker ausreicht, um ihn ohne allzu viel störende atmosphärische Refraktion zu beobachten. Die Luft war erfreulicherweise ruhig genug, um den roten Planeten gewinnbringend auf bis zu 250-fach zu vergrößern, was nicht alle Tage im Jahr möglich ist. Unter solchen Bedingungen bestehen sehr gute Chancen auf schöne Aufnahmen - nichts wie ran.

Der schöne visuelle Eindruck sollte sich via Kamera auf dem Notebook im Livebild sofort bestätigen. Problemlos waren zahlreiche Details auszumachen: Mehrere dunkle Bereiche sowie die hell aufblitzende Polkappe, die aufgrund des Marsfrühlings wieder stark abgenommen hatte. Würden am Ende die daraus entstehenden Wolken zu sehen sein? Über 20000 Einzelbilder später konnte die Bearbeitung des Materials beginnen, und hier das Ergebnis:

[attachment=0:lxocfwxc]<!-- ia0 -->mars17.042web.jpg<!-- ia0 -->[/attachment:lxocfwxc]

Die zentrale helle Fläche ist Arabia Terra, eingerahmt von den dunklen Bereichen Acidalia Planitia (links) sowie der Syrtis Major (unten rechts). Die hellen, diffusen Verfärbungen (bis auf die Polkappe) sind Wolken, wobei besonders die südliche auffällt.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 2 Monate her #24252 von Arrow
Nicht nur Planeten sind derzeit interessant, auch hellere Deepsky-Objekte erfreuen das Auge des Betrachters. Gerade Kugelsternhaufen haben es mir visuell schon immer angetan, und zu gerne wollte ich eines dieser kleinen "Rauchwölkchen" mal ablichten. Der Sternhaufen Messier 13, auch "Herkuleshaufen" genannt, war vorgestern Nacht mein Ziel. Er befindet sich natürlich im Sternbild Herkules und ist an klaren, dunklen Nächten bereits mit bloßem Auge auszumachen.
Mein erster Versuch an einem Kugelsternhaufen:

[attachment=0:ci96hmum]<!-- ia0 -->M13.jpg<!-- ia0 -->[/attachment:ci96hmum]

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 2 Wochen her #24428 von Arrow
Weiter geht´s mit Schnappschüssen von helleren Deepsky-Objekten des Sommers. Folgende Aufnahme zeigt den bekannten Ringnebel des Sternbilds Leier (M 57). Bei dem planetarischen Nebel handelt es sich um die abgestoßene Gashülle eines Sterns, der zur Supernova wurde. Im Okular ist er schon bei geringer Vergrößerung als zarter Rauchkringel zu erkennen und gehört eigentlich zu den gängigsten Sommerobjekten für Amateurastronomen.
Das folgende Bild stammt von letzter Nacht und besteht aus etwa 350 Einzelaufnahmen à 10 sek, aufgenommen mit einem 6" Newton f/5 und einer Farbkamera (ASI 120MC).

[attachment=0:202072kx]<!-- ia0 -->M57.jpg<!-- ia0 -->[/attachment:202072kx]

Gut zu erkennen ist der kleine Zentralstern im Zentrum des Nebels. Die Distanz beträgt ca. 2300 Lichtjahre. Eine zweite Aufnahmeserie muss ich noch bearbeiten und reiche sie demnächst nach.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 2 Wochen her #24429 von Arrow
Kurz vor dem Umschwenken auf M 57 habe ich auch noch mal kurz beim Mond haltgemacht, der leider nicht mehr besonders hoch stand. Da ich ohnehin mal wieder den Weißabgleich der Kamera einstellen musste, ließ ich auch noch schnell zwei Serien durchlaufen:

Krater Tycho auf der Südhalbkugel
[attachment=1:390n16n0]<!-- ia1 -->tycho08.06..jpg<!-- ia1 -->[/attachment:390n16n0]

Krater Kopernikus
[attachment=0:390n16n0]<!-- ia0 -->copernicus08.06.14.jpg<!-- ia0 -->[/attachment:390n16n0]

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 6 Tage her #24493 von Arrow
Die April-Aufnahme des Kugelsternhaufens M 13 (Herkuleshaufen) hat mich noch nicht so recht überzeugt. Hier konnte man in den Aufnahme-Einstellungen noch einiges optimieren, wobei natürlich mein Ziel war, endlich Rohbilder mit 12 Bit Helligkeitswerten zu verwenden. Nach dem Wechsel des Betriebssystems kann ich nun meine Wunschsoftware einsetzen, die sämtliche Funktionen des Kameratreibers nutzbar macht. Gestern um 23:30 Uhr peilte ich also wieder M 13 an und verwendete schließlich 250 Lightframes à 8sek. Teleskop war, wie üblich, der 6" f/5 Newton. Diesmal jedoch ohne den lästigen IR-Sperrfilter und dafür mit Komakorrektor (Baader MPCC).

[attachment=0:28pve34s]<!-- ia0 -->M13neu.jpg<!-- ia0 -->[/attachment:28pve34s]
Nachbearbeitung mit Fitswork, Registax und Gimp

Ich finde, es hat sich gelohnt. Der Sternenhimmel war diese Nacht übrigens atemberaubend, und kein Mond störte durch seine Himmelsaufhellung.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.194 Sekunden