Topic-icon Bürgschaften für den Sternenbürger: Ein Kommentar zu Roberts angekündigter Wiederbelebung des Weltraumaction-Genres

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #19372 von Deacan
Mal aus CR's Lebenlauf:

Prior to founding Ascendant, Roberts was Chairman and CEO of Digital Anvil (DA), the game development and digital effects company he founded in 1996 with funding from Microsoft and Advanced Micro Devices. Roberts guided DA's growth to annual revenues of $14 million, prior to the release of many of its games in development.


Und weiter:

In 1987, Roberts joined Origin Systems, Inc. (OSI), which was later acquired as a wholly owned subsidiary by Electronic Arts (EA) in 1992 for $30 million. Roberts was instrumental in OSI's growth from a company with $4 million in annual revenues to a company with annual revenues of $50 million. In 1990, Roberts developed Wing Commander, which set a new standard in PC games and evolved into a franchise series of game titles, all developed and produced by Roberts. With its cinematic quality, clearly developed story lines and well-known actors, the Wing Commander series created a whole new genre within the gaming industry known as the "interactive movie." By 1995, the Wing Commander series had generated well over $110 million in revenues, and from 1990 to 1995, the Wing Commander series accounted for more than 60% of OSI's revenue. In addition to selling more than 3 million units worldwide by 1995, the Wing Commander series won a record setting number of gaming awards. To date, the series has generated over $400 million in global retail revenue.


...und dann braucht er Rückendeckung durch die Gamer? Das ist unglaubwürdig hoch zehn.

(Quotes aus www.imdb.com/name/nm0730932/bio )

There is something under my wing - and it's not friendly!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #19373 von Deepstar
Der Artikel gefällt mir :) .

Das ganze Spiel ist eigentlich nicht wirklich was neues, selbst dieses freie herumlaufen zwischen Jäger und Station ist nun wirklich alles andere als neu.

Auch sticht es echt hervor, dass gesagt wird, dass es seit Freelancer keine neuen Spiele mehr gab. Weltraumsimulationen waren nun wirklich nicht so tot in den ganzen Jahren. Sicherlich waren Spaceforce, Tarr Chronicles, Darkstar One, Sol Exodus und jetzt als neuster Zuwachs The Tomorrow War (ja, ich weiß, ist schon vier Jahre alt, aber erschien ja jetzt erst in DE ;) ) keine Hitgranaten, aber das eine oder andere vermittelt durchaus sowas wie Spielspaß. Hits gab es auch damals nicht in großer Anzahl. Zwischen all dem Müll in diesem Genre konnte man damals wie heute die richtig erinnerungswürdigen an einer Hand abzählen. Heutzutage ist es halt X und vielleicht auch die StarWraith/Evochron/Arvoch Reihe, die durchaus von Teil zu Teil ziemlich zugelegt hat, wenn auch spielerisch deutlich mehr als in technischer Hinsicht. Grafisch ist es doch verhältnismäßig bieder für heutige Verhältnisse.

Vom Russischen Markt rede ich ja gar nicht erst, der ist ja leider bis auf wenige Ausnahmen eh abgeschlossen, die lachen doch über so ein Gewäsch, dort gibt es jedes Jahr mehr als genug Weltraumsimulationen die erscheinen.

Auch dieses "freie Herumlaufen" wird in meinen Augen etwas überschätzt. Dieses Feature ist weder visionär, noch steht sein Nutzen in meinen Augen noch total in den Sternen. Was nützt es frei durch Raumhäfen oder durch Trägerschiffe rumzulaufen, wenn die Leute die man trifft eh nur austauschbare Antworten geben und man sich früher oder später eh nur festgelegte Orte wie bei Wing Commander 3/4 wünscht, weil man dort Charaktere trifft die auch wirklich was zu sagen haben. Ganz davon abgesehen, dass man bei der Abbildung einer ganzen Trägermannschaft sowieso befürchten muss auf Klone bzw. Sechslinge oder eben Zehnlinge zu treffen.

Spiele die ein freies Verlassen des Schiffes ermöglichen sind so alt wie Privateer selbst. Parkan hatte das anno 1997 bereits gekonnt und war eigentlich auch gar nicht so schlecht. Nur waren die Leute in einer Zeit als Ego-(Shooter) noch ein Randgenre war noch nicht bereit für sowas. Und der Nachfolger Parkan 2 scheiterte 2006 nicht zuletzt an der totalen Überambitioniertheit. Man setzte sich 6 Jahre an das Spiel heran mit dem Ziel "Mehr Systeme", "Mehr Freiheit" und "Mehr Möglichkeiten" zu erschaffen, was auch alles durchaus vorhanden ist. Nur hat das Spiel leider auch "Mehr Bugs" und auch "Mehr Eintönigkeit" zu bieten, weil es die Entwickler nicht geschafft haben auch diese ganze Vergrößerung des Spielsuniversum auch mit Inhalten zu füllen, abgesehen davon dass sie sich eben damit übernommen haben und die ganzen Fehler nicht beseitigen konnten.
Andere Versuche wie Mace Griffin 2003 machten diesen, in meinen Augen da durchaus imposanten, fließenden Wechsel zwischen Weltraum- und Ego-Shooter eher zum Gimmick um einen Ego-Shooter halt mal mit Weltraumpassagen aufzulockern. Hat in meinen Augen auch gut geklappt, habe das Spiel für mein YouTube Kanal durchgespielt und hatte durchaus meinen Spaß daran. Und The Precursors als RPG und als Mass Effect Killer mit fließendem Übergang zu Fahr- und später auch Raumfahrzeugen machte das 2008 ebenfalls perfekt, erschien halt leider nur in Russland bzw. später in einer stark abgespeckten englischen Fassung auf Gamersgate (Stimmen, Musik und manche Soundeffekte wurden entfernt), die dem Original nicht gerecht wird. Das hatte vor allem mit der oben genannten "Klon"-Problematik zu kämpfen. Man konnte zwar auf Planeten landen und dort eben Raumhafen und Umgebung ablaufen/abfahren und dort Quests erfüllen, aber begegnete eben auch viele identischen Personen die eben bis auf wenige Ausnahmen nichts wirklich gehaltvolles zu erzählen hatten. Auch wenn es ansonsten ein ziemlich gutes Spiel ist. (Für die Originalfassung gibt es eine englische Textübersetzung, die sollte man sich also wenn schon besorgen :) )


Ich habe es im Diskussionsthread bereits gesagt, neue Grafik allein hilft dem Genre nicht auf die Sprünge und unterstützt höchstens den PC allgemein als Spieleplattform. Wenn Call of Duty Modern Warfare 4 als Folge von Star Citizen als Leadplattform den PC hätte... den Weltraumsimulationen würde es nicht weiterhelfen. Sicherlich gibt es viele Elemente aus früheren Spielen die hilfreich für eine Frischzellenkur wären, das Schadensmodell im Stile eines Klingon Academys, hatte ich bereits angesprochen, was ich in dieser Umsetzung für das Jahr 201x für Pflicht halte, wenn ich nichtmal das Triebwerk vom Gegner abschießen kann, ist das doch lächerlich in Zeiten wo man in Uncut Games Köpfe wegballert und jeder Treffer ein Blutfleck hinterlässt. Aber einfach altes aufwärmen hilft in meinen Augen auch nicht weiter. Frische und Neue Ideen braucht es einfach, auch um Leute wie mich zu überzeugen die wirklich fast von Anfang an (Frontier, 1992 war mein erstes Videospiel) dabei sind. Zwar ist altes gut zusammengeklaut auch nett, aber irgendwie bekommt man dann an jeder Ecke das "Hab ich schonmal gesehen"-Gefühl auf. Die schlechtere Grafik blendet man in der Erinnerung ja sowieso aus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alex1975
  • Alex1975s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her #19374 von Alex1975
Da hast dir das eine Video nicht angesehen oder nicht verstanden als er die Schubdrüsen erklärt die oben und unten sind.
Jedes Teil des Jägers ist dynamisch und zerstörbar:

Alex *Evil Inside*
ballert dir also im Mplayer die Schubdrüsen weg, du kannst nicht mehr rollen, fliege hinter dich und baller dir die Triebwerke weg. Dann Anflug von unten und die Kanonen weg. Hast keinen Antrieb, kannst nicht rollen, nicht ballern. Dann flieg ich direkt vor dein Cockpit, warte paar Sekunden und baller 2 Dumbfire ins Cockpit. CU ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #19377 von Death Angel
Guter Artikel der in vielen Punkten sicher richtig liegt. Dennoch sehe ich das Alles jetzt nicht ganz so schwarz.

Zum einen, warum sollte er seinen eigenes Geld in ein fraglos unsicheres Projekt stecken? Noch dazu wo schon mehrere Crowdfunding Projekte gezeigt haben, das die Community mehr als bereit ist für die Publisher, die so ein Projekt wohl tatsächlich nie unterstützen würden, in die Presche zu springen.

Zum anderen, wer von uns möchte denn wirklich was komplett Neues? Ich für meinen Teil wäre mit einem Spiel a la Wing Commander 1-4 in aktueller Graphik schon mahr als zufrieden - deshalb ist für mich bis jetzt auch nur der Squadron 42 Part interessant.

Alles andere was er so großspurig ankündigt ist einfach nur typisch amerikanisches PR-Gewäsch. Aber auch das ist nichts Neues - schaut euch doch mal andere Spielepräsentationen an, die laufen auch nicht anders ab - das gehört in Amerika einfach so - da beeindrucken Zahlen wie Kilometer-lange Schiffe, und 12 Millionen Polys eben. Soll mir ehrlich gesagt recht sein so lange ein interessantes Spiel dabei rauskommt.
Bei Chris Roberts zieht immer noch sein Name und seine Vergangenheit um vielleicht tatsächlich das nötige Kleingeld aufzustellen um so ein Projekt zu stemmen...und sollte es doch nicht das werden was wir uns erhoffen - verreissen kann man's hinterher immer noch ;)

Ich stehe dem Ganzen erstmals entspannt und mit vorsichtig freudiger Erwartung gegenüber.

...achja - und es gibt wieder richitge COCKPITS!!! :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alex1975
  • Alex1975s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her #19378 von Alex1975
Naja 12 Millionen Polys ^^ Da würden heutige PCs mit SLI Grafikkarten sich mit einer Nebelwand verabschieden *TILT*

Aber auch die 7 Millionen für den Träger, 300.000 für nen Jäger, 100.000 für die Figuren. Das ist übel. Wieviele Polys haben die Wing Commander Saga Schiffe? 30-50.000 evtl.? Ein Panzer aus Battlefield 3 hat um die 8000. Da ist das schon ne Hausnummer höher ;)

Und was die Kickstarter angeht: Tim Schafer, Brian Fargo, Obsidian und und und. Die haben alle nur gelabbert was sie in den Spiel machen würden und wie sie sich das vorstellen könnten. Chris spielt hier die Demo. Nix nur mit reden. Da kommt auch was rüber ;)

Es wird laut Ben und Chris in den nächsten Tagen Videoupdates gemacht mit neuen Sachen und die Spielerschiffe sollen gezeigt werden. Und sind atm bei 730.000 $ Ben meinte sogar das die Beträge als es die Backupseite gab noch nicht dazu gekommen sind. Da könnte dann der Zähler nen gewaltigen Hops machen. Paypal Beträge sind ebenso noch nicht dabei ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #19379 von Catkiller
Genau..wartet doch erst mal ab was da noch kommt. Nieder reden kann man schnell alles. Ich für meinen Teil war mir vor der Präsentation auch nicht sicher, ob ich mir das Spiel, wenn es mal fertig ist kaufen soll. Da es vorerst nicht geplant ist eine Konsolenversion zu bringen. Aber da ich in zwei Jahren sowieso einen neuen PC brauche, habe ich es mir eben anders überlegt. Was die Polygonen-anzahl angeht, da wird die Hardware in zwei Jahren auch wieder einen Sprung gemacht haben. Wie C.R. so schön sagte: "In zwei Jahren hat mich die Technik wieder eingeholt". :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alex1975
  • Alex1975s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her #19380 von Alex1975
Ja die Technik von heute ;D Aber im Mai gibts bereits die nächste Gen an Grafikkarten, in dem Jahr erschienen die neuen Intel Haswell Prozessoren die nen guten Bumbs haben sollen ;) 6 und 8 Kerner kommen. Immo werden selten 4 Kerner auch wirklich genutzt. Bis 2014 kommt nochmal die nächste Gen (960-990 GTX) ebenso wieder ein Proz Update von Intel. AMD ist immo bei Proz schon weit abgeschlagen und laut der News hier: www.computerbase.de/news/2012-10 ... ungswelle/ ist es nur noch ne Frage der Zeit wann auch im Grafikkarten Markt die nur noch eine Randerscheinung sind.

Aber es gibt indirekte Updates :D

Die Aurora soll, wenn man Privateer als Vorlage nimmt die Orion sein, die 300i ist ne Galaxy und die Constellation ist sowas wie die Centurion. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #19382 von Tolwyn

Bis 2014 kommt nochmal die nächste Gen (960-990 GTX) ebenso wieder ein Proz Update von Intel. AMD ist immo bei Proz schon weit abgeschlagen und laut der News hier: www.computerbase.de/news/2012-10 ... ungswelle/ ist es nur noch ne Frage der Zeit wann auch im Grafikkarten Markt die nur noch eine Randerscheinung sind.

Ich hoffe durchaus, dass dies ironisch und nicht ernst gemeint war - die CPUs von AMD sind je nach Anwendung den Intel-Prozessoren überlegen und kosten darüberhinaus nur einen Bruchteil des Anschaffungspreises. Das gleiche gilt auch für die Grafikkarten von AMD.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alex1975
  • Alex1975s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #19385 von Alex1975
Nein, meinte das ernst. Die machen gegen die i5 Reihe keinen Stich. Den letzten AMD hab ich vor 4-5 Wochen verkauft. Die gehen nicht weg

Und selbst Intels neuer Dual i3 macht den 8 Kerner von AMD weg:
www.gamestar.de/hardware/prozess ... 04963.html

Ich hab seit über nen Jahr den i5 2500k und der läuft stabil mit 4,3 Ghz mit dem Be Quiet Dark Rock Advanced. Von dem und dem Ivy Bridge Nachfolger verkaufen wir in der Woche 6-8 Prozessoren.

Und hier der Link das AMD in der Grafiksparte die Leute entlässt. AMD hat ja was die APU (also CPU und GPU in einem) noch nen Vorsprung. Und die Intel HD sind zwar gut aber noch nicht so schnell. Und nun ratet mal wer gerne diese Leute einstellen würde ;)
www.planet3dnow.de/cgi-bin/newsp ... 1350126694
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von Alex1975.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #19389 von Tolwyn
Ich finde diese Argumentation vordergründig. Zu behaupten, dass AMD Produkte durchgehend schlechter seien als die vergleichbaren Produkte von Intel und Nvidia ist schlicht falsch. Die AMD CPUs erreichen in CPU-intensiven Anwendungen (die mehrere Kerne auslasten) durchaus bessere Werte, dass diese Aussage nicht auf synthetischen Benchmarks basiert, dürfte wohl klar sein. Im Low Budget Bereich sind die A6 APUs den vergleichbaren Produkten haushoch überlegen (es sei denn du zeigst mir einen Core i3, der ohne eine dedizierte GPU-Einheit Max Payne 3 in mittleren Einstellungen flüssig darstellen kann ;) ).

Wir sollten uns aber nicht all zu sehr vom eigentlichen Thema entfernen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alex1975
  • Alex1975s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her #19395 von Alex1975
Ok. Back ^^

Wie werdet ihr das dann spielen, nach der Kampagne? So wie Chris es meint wird dann einiges an Politik im Universum geben und Splittergruppen werden gebildet. Ich hoffe ehrlich nicht auf so Diplomatie und Politik Gschmari!!!

Gib mir nen Jäger oder Bomber mit Raketen und Torpedos und go! Ich werd dann bei der UEE bleiben. Man stelle sich vor mit nen Wingman paar Nav Punkte kontrollieren und mal gucken ob da Piraten, kriminelle Bounty Hunters oder Frachter mit Drogen oder ähnlichen rumgurken :D Also Playerschiffe. Die keinen Ärger machen kann man ja grüßen und ignorieren und die andern...tjo... :) Es soll ja evtl. für einige Spieler sogar die Möglichkeit geben nen Bengal zu bekommen. Denk mal das wird dann eh nur in der Militärlinie sein... Wingcenter hat seinen eigenen Träger als Clan ;) Oder gar ne eigene Flotte ;)

PS: Das Update kommt genau richtig: Die Schubdrüsen an der Dralthi:
www.robertsspaceindustries.com/w ... jpg?f22064

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #19396 von Death Angel
Wie bereits erwähnt interessiert mich in erster Linie auch die Militärkampagne.

Was das danach angeht - Chris hat ja auch gemeint das es durchaus möglich ist mit den 14-tägigen Updates - wie realistisch das auf Dauer ist, ist eine andere Frage - auch eine weitere/weiterführende Militärkampagne zu liefern.

Was mich bei Squadron 42 aber auch interessiert ist, wie cineastisch wird das Ganze eigentlich. Spult man nur eine Mission nach der anderen ab oder gibt es tatsächlich Zwischensequenzen im guten alten WC-Stil...jetzt eben in Ingame-Graphik, was mich nicht stören würde wenn sie gut gemacht sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #19397 von Deacan
*...my 2 Cents...*

Wir haben einen Prototypen gesehen, keine Demo. Und so atemberaubend diese Szenen auch immer sind, sie werfen mehr Fragen auf als sie Antworten liefern. Man kann also quer durch den Träger laufen - so what? Mit NPCs interagieren? Oder mit anderen Gamern? Und wenn ja - Wie? Headset aufgesetzt, Voice over IP? Vielleicht Multiple Choice, wie in WC III/IV? Sorry, aber es ist nur ein riesiger, Ressourcen und Hardware verschlingender Technologiedemonstrator - nichts Neues.
Von einer Demonstration eines Prototypen im Singleplayermodus zu einer funktionierenden Multiplayerumgebung zu gelangen ist mehr als nur ein gewaltiger Schritt nötig - es ist ein Sprung, und was für einer.
Und nur der Name Roberts alleine, selbst mit diesen Bildern, überredet meinen Verstand nicht dazu, Geld zu geben.

There is something under my wing - and it's not friendly!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #19398 von Catkiller
Geld geben muss hier niemand! Es ist jeden selber überlassen, ob er was gibt oder nicht. Wenn das Spiel denn mal fertig ist, bezahlt man halt den komletten Preis. Es sei denn, Du willst es überhaupt kaufen.
Ich verstehe hier die Aufregung nicht. :lol:

Und für meinen Teil interssiert mich der Multiplayer Part überhaupt nicht. Ich war schon immer ein Offliner.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.185 Sekunden

Login