Topic-icon Cloud Imperium Games bekommt sein Motion-Capturing-Studio

Mehr
10 Jahre 10 Monate her #21173 von Luke
@Arrow
Nunja, das Umfeld von SC ist damit quasi konstant konsequent, zumindest Unterstatement ist dort noch nie ein wirkliches Problem gewesen. ;)

Alex1975 schrieb: Die ganze Welt der PC Spiele? WO????? Minestens 100 Titel in den letzten 3 Jahren wurden nie getestet!


Die selektive Spielewelt-Wahrnehmung der GS Redakteure ist mir allerdings auch schon aufgefallen. Mir fehlen auch etliche Tests von Spielen dort und ich war in den letzten Monaten mehr als nur einmal darüber verwundert absolut nichts über bestimmte Spiele zu finden. Bei Indie Projekten kann ich das ja noch verstehen, diese werfen halt nicht ganz soviele bzw. keine "Boni" ab. ^^

Tools: Setup ZIP Check & UnZip / EPW-Bug Repair Tool / Debug-Build Support-Tool / Pilot Manager ...und andere
Projekte: Deutsch-Mod / WCS+

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jahre 9 Monate her #21176 von Arrow

Alex1975 schrieb: Also ich finds witzig ;) Und genauso ist es ja. Publisher und Weltraumspiele? Evtl. EA mit Battlefront. Aber sonst? Mass Effect ist zwar im Weltraum aber rumgeballert wird nur in Cutscenes und auf Planeten/Stationen. Hoffe ja doch das Bioware in ME4 oder wie die Fortsetzung heißen wird, Weltramaction einführt.


Bloß nicht! :) ME ist ein Action-Rollenspiel, keine Spacesim. Mich hat´s schon gestört, dass man ab ME2 aufwärts die Normandy per Direktkontrolle durch die Systeme schleifen musste. Bitte da keinen Genremix, der alles will, aber nix richtig kann.

Alex1975 schrieb: Ubisoft? AV? Take2? Nur Gangsterballere, Kriegsballerei, Attentäter und Sportspiele. Mehr hat PC Gaming nichtmehr am Hut. Simulationen? Nur die Randgruppe mit Freefalcon und DCS World. Rest decken Gott sei Dank nun Kickstarter und Indie Spiele ab. Hab im letzten Jahr sehr wenige Spiele von den Publishern gekauft sondern viele Indiespiele auf Steam oder Kickstarter Projecte.


Recht so. Eine andere Sprache verstehen die "Majors" sowieso nicht. Klar, im Indie-Bereich gibt es auch viel Müll, aber wenn einem ein Projekt zusagt, kann/soll man es ruhig per CF entsprechend unterstützen. Dafür ist Kickstarter schließlich da, und außerdem könnte der Spielemarkt ruhig auf ein paar Blockbuster verzichten. Dennoch scheint sich der ganze "Call-of-Honor"-Krempel immer noch recht gut zu verkaufen, was aber sicher nicht bis in alle Ewigkeit funktionieren dürfte. Irgendwann stellt sich immer Sättigung ein, aber ob dann die große Stunde der Indies schlägt, ist fraglich. Derzeit sehe ich darin vielmehr eine willkommene Alternative, die frischen Wind in die Branche wehen lässt - auch wenn die Konzepte bisweilen an längst vergangene große Titel anknüpfen.

Alex1975 schrieb: PS: Gamestar Abo hab ich gekündigt. Grund war, die machen zu den AAA-Titeln 2000 Previews und 2000 Infos zu Konsolen (hat nix auf einer PC-Seite zu suchen) Aber Infos über eine F-35 Simulation die bei Kickstarter drinstand... nicht 1 Wort! Die ganze Welt der PC Spiele? WO????? Minestens 100 Titel in den letzten 3 Jahren wurden nie getestet! Lieber 200 Infos über Red Dead Redemption das nie auf PC kam!


Ach Gottchen, Gamestar. Nach dem Untergang der PC Player habe ich sie auch einige Jahre lang regelmäßig gelesen. In den Jahren 02/03 sah das auch sehr vielversprechend aus, da viele Köpfe der PCP dazugestoßen sind. Die Rückkehr des "Stanglnators" (wenn auch mit Perücke) wurde damals in den Redaktionsvideos gebührend gewürdigt. Ab 04/05 ging es meines Erachtens mit dem Blatt jedoch inhaltlich stetig bergab. Erst wurde das grundsätzlich schon immer unsinnige und nur auf Vergleiche basierende Prozentwertungssystem durch die Einführung von zehn halbgaren Einzelwertungen pseudolegitimiert, dann wurde die Schreibe der ständig ausgetauschten Redakteure immer schlechter und schließlich verletzte man immer häufiger die heiligen Teststatuten zugunsten interner Redaktionspolitik. Das gipfelte dann ´06 in jenem unsäglichen Gothik 3-Test, wo man den Titel ja unbedingt so gut finden wollte, dass sogar eine Doppelwertung darunter stand. Eine für den derzeitigen Zustand sowie eine "Konjunktiv-Wertung", sollte der nächste Patch diese und jene Probleme beseitigen. Eine reine Wunschwertung, wenn man so will. Gebracht hat es nichts, das Spiel war auch danach technisch eine Katastrophe. Dazu kam immer wieder überbordendes Werbematerial in mehrseitigem Kleinformat, besonders zu WoW und generell ein Hang zur 90er-Wertungsinflation, der aber nicht nur auf Gamestar beschränkt blieb.
Vielleicht bin ich aber auch zu alt für diesen ganzen Kram geworden, denn wenn ich ehrlich bin,
war bei meiner Spielezeitungslektüre doch immer jede Menge 90er Jahre-Nostalgie dabei, die an verschiedene Schreiberlinge geknüpft war. Und diese Zeiten sind eben schon lange um. Die ach so tollen Prozentwertungen interessieren mich kaum noch und sind ohnehin fehl am Platz, die Hardwaretests lese ich woanders in besserer Form und das größtenteils kostenfrei dank www. Höchstens die ein oder andere Vollversion verleitet mich noch zum Kauf einer Zeitschrift, aber den Rest besorgt heute eine flotte Internetverbindung. Schaut man sich mal die Verkaufszahlen an, geht es seit der Jahrtausendwende größtenteils bergab mit den Printmagazinen. Die Zeiten sind jedenfalls schon lange vorbei, wo man sich von einer Zeitungs-DVD/CD den aktuellsten Grafikkartentreiber installiert hat...
Dann dieses damals neuartige Projekt gamersglobal, wo die Leser die Inhalte gleich selbst produzieren dürfen und dafür Punkte auf einem Konto gutgeschrieben bekommen... Geh´ mir weg! Hier wäre aber wohl längst ein eigenes Thema fällig.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.140 Sekunden