Topic-icon Bürgschaften für den Sternenbürger: Ein Kommentar zu Roberts angekündigter Wiederbelebung des Weltraumaction-Genres

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19675 von Catkiller
Wusstet ihr nicht, dass Chris Roberts die Rechte an Wing Commander wieder zurück kaufen will? Deshalb holt er sich ja das Geld bei den Fans dafür. Wenn er die Rechte wieder hat, wird aus Star Citizen wieder Wing Commander. :)

Zeit um das zu ändern hat er ja noch genug... ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19676 von Arrow

Wusstet ihr nicht, dass Chris Roberts die Rechte an Wing Commander wieder zurück kaufen will? Deshalb holt er sich ja das Geld bei den Fans dafür. Wenn er die Rechte wieder hat, wird aus Star Citizen wieder Wing Commander. :)

Glaubst du ernsthaft, EA verschachert ausgerechnet jetzt seine wohlgehüteten Rechte an WC, da sich CR anschickt, das Weltraumgenre auf dem PC wiederzubeleben? EA ist vielleicht gierig, aber doch nicht blöde...

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19677 von Catkiller

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19678 von Madman
Ich denke mal, ich weiss warum EA sich still hält.

CR bietet denen doch quasi eine kostenlose Marktstudie.
Wenn er versagt bleibt bei EA alles beim alten, wird SC ein Erfolg (wovon EA nicht ausgeht!) dann ziehen sie die Wing Commander Karte und schaffen neue Wing Commander Tatsachen.

mfg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19679 von Catkiller

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19680 von Luke
@Madman

Genau das vermute ich auch und das ist übrigens auch einer der Gründe warum ich Roberts und SC von Herzen Erfolg wünsche, auch wenn mir SC dann nicht gefällt. Denn andere Hersteller könnten dann ebenfalls ein Stück vom Kuchen abhaben wollen, was wieder gut für uns Spieler wäre. Auch als Spieler (Kunde) kann man durchaus "berechnend" sein. ;7

Tools: Setup ZIP Check & UnZip / EPW-Bug Repair Tool / Debug-Build Support-Tool / Pilot Manager ...und andere
Projekte: Deutsch-Mod / WCS+

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19682 von Deacan
...und auch hier setzt das Bauchweh wieder ein - sollte SC zum Erfolg werden sollte bitte niemand annehmen, das EA mal eben wieder ein WC Game kreiert: Nicht ohne eine gehörige Vorkasse seitens der Hardcorefans...
So werden aus 50 Euronen fürs Game mal eben ein paar 100 und es wird nach dem Prinzip laufen "you get what you have paid for, nothing more, but more less".
Den Publishern wird es auf jeden Fall gefallen, der Fall mit Project Eternity zeigt es doch deutlich, oder?

Und wer dann nicht mitzieht (und mal darüber nachdenkt anstelle einfach auf "Automatik" zu laufen) wird zum Außenseiter und darf sich niemals wieder als Fan bezeichnen.

*Ironieschild hoch*

There is something under my wing - and it's not friendly!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19690 von gevatter Lars
Mal so nebenbei ne Aussage von Chris Roberts

Is Star Citizen an MMO?

No! Star Citizen will take the best of all possible worlds, ranging from a permanent, persistent world similar to those found in MMOs to an offline, single player campaign like those found in the Wing Commander series. The game will include the option for private servers, like Freelancer, and will offer plenty of opportunities for players who are interested in modding the content. Unlike many games, none of these aspects is an afterthought: they all combine to form the core of the Star Citizen experience.


Also es gibt ein Singleplayer wie in WC. Dazu ein MMO part mit der option für private Server auf den man Freelancer like sich tummeln kann.
Also ist das ganze "der singleplayer" wird dem MP geopfter wohl nicht gegeben.

Für dne Multiplayer, ja die Leute die ein Schiff bekommen haben ein Startvorteil, sie haben aber auch nicht das ende der Fahnstange erreicht. Sprich es gibt noch bessere Schiffe im Spiel.
Sprich auch jeder andere Spieler kann mit der Zeit besser werden als jene die jetzt schon ein gutes bekommen.

Das gameplay soll des weiteren Skill basierend sein. Sprich gutes Equipment ist nett aber wer nicht fliegen kann ist trotzdem am Ar...

Ärger ist wie ein Schaukelstuhl - er hält dich in Bewegung aber Du kommst nirgendwo hin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19691 von Arrow

Das gameplay soll des weiteren Skill basierend sein. Sprich gutes Equipment ist nett aber wer nicht fliegen kann ist trotzdem am Ar...

Die Worte höre ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Bei einem Weltraumactionspiel sollte man den Skill-Faktor nicht überbewerten, schließlich wird das hier ja kein reinrassiger Flugsimulator. Ein besser ausgerüstetes und stärkeres Schiff wird einem schwächeren immer überlegen sein, solange der Pilot nur halbwegs mit einem Joystick umgehen kann.
Sicher, ein Startvorteil ist nicht das Ende der Fahnenstange, aber er bringt einen der Sache schon wesentlich näher. Sollten die gut ausgerüsteten Spieler ihre digitalen Muskeln spielen lassen, treibt das letztlich auch die Standardspieler in die kostenpflichtige Aufrüsthatz, sofern sie nicht untergehen wollen. Das alles lässt sich von Entwicklerseite wunderbar steuern durch den Aufwand, der nötig ist, sich Schiffe und Ausrüstung normal zu erspielen.

EA ist hier in einer komfortablen Situation. Sie werden sich Erfolg, Einnahmen, Spielerzahl und Finanzierungsmodell eines SC genau anschauen und lernen, was sie mit ihrer WC-Lizens eventuell noch an Land ziehen können. Hier gibt es schließlich weitaus mehr zu verfolgen als die Downloadzahlen eines nichtkommerziellen WC Saga.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19692 von Luke

Also es gibt ein Singleplayer wie in WC. Dazu ein MMO part mit der option für private Server auf den man Freelancer like sich tummeln kann.
Also ist das ganze "der singleplayer" wird dem MP geopfter wohl nicht gegeben.

Schauen wir mal. Das ist eh alles noch Flammneu, in den nächsten, also mindestens 2 Jahren tut sich da eh noch viel. Und ich hoffe das die "echten" WC Fans mit guten Englisch Kenntnissen es schaffen da ein wenig SP-Gegenwind zu erzeugen und WC-Geist reinzubringen. Ich habs aufgegeben. Wenn man da seine Posts nicht gleich mit "SC wird geil" und "Roberts ist der grösste" Sätzen anfängt, wird man im RSI Forum doch gar nicht mehr wahrgenommen. :rolleyes: Um so erfreuter war ich, das es offenbar auch im RSI Forum einige WCS Fans gibt, die ein Wing Commander noch zu schätzen wissen.

Für dne Multiplayer, ja die Leute die ein Schiff bekommen haben ein Startvorteil, sie haben aber auch nicht das ende der Fahnstange erreicht. Sprich es gibt noch bessere Schiffe im Spiel.
Sprich auch jeder andere Spieler kann mit der Zeit besser werden als jene die jetzt schon ein gutes bekommen.


Ja, soweit ich das verstanden habe, kann man real eigentlich nichts kaufen, was man sich nicht selbst virtuell erarbeiten könnte. Oder hab ich da inzwischen veraltete Infos? Was ist zum Beispiel mit dieser lebenslangen Versicherung, wozu dient die?

Das gameplay soll des weiteren Skill basierend sein. Sprich gutes Equipment ist nett aber wer nicht fliegen kann ist trotzdem am Ar...


So soll das auch sein. Nicht etwa weil ich ein "Top Gun" Pilot wäre, ich glaube Huks oder Blair z.B. würden mich im Dogfight innerhalb kürzester Zeit noch älter aussehen lassen, als ich tatsächlich bin. :D Nein, sondern weil mir dieses Konzept grundsätzlich zusagt, auch wenn ich "ganz oben" nicht mitmischen kann.

Tools: Setup ZIP Check & UnZip / EPW-Bug Repair Tool / Debug-Build Support-Tool / Pilot Manager ...und andere
Projekte: Deutsch-Mod / WCS+

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alex1975
  • Alex1975s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 8 Monate her #19693 von Alex1975
Decan da bringst du einiges durcheinander:

Die Pledger haben alle unbegrenzte Versicherung. Dh. du kannst meine Hornet und meine i300 1000 mal abschießen - ich hab die immer wieder ;) Nur extras gehen verloren.
Das Addon bekommen nur die Pledger kostenlos - für alle andern um die 40 Dollar, das Spiel selber kostet bei Release zum Download ausschließlich auf RSI 60 Dollar. Ebenso der Reparaturbot haben alle Pledger bereits zum Anfang. Die Addon Schiffe kosten deswegen soviel, weil diese ebenso unbegrenzte Versicherung hat. Der Wert des Schiffes zielt sich ja in Spielzeit ab. Für eine Korvette wird man min ein Jahr spielen müssen und Geld sammeln. Oder man gehörte zu den 100 die für 1000 Dollar eine gekauft haben ^^

Dieses Geschäftsmodel ist bei Kickstarter und Funding Spiele normal. Wer wagt, soll auch eine Gegenleistung dafür bekommen. Vollkommen normal.

Die Kampagne ist mit 50 Missionen um 10 Missionen länger als WC1 und der Baum ist auch nicht so verzweigt wie in WC1. Das Addon hat 16 Missionen und somit sogar eine weniger als The Secret Missions. Und das ist nur das erste Addon. Das Spiel finanziert sich über weitere Addons und Sternensysteme.
Das mit den Modding Schiffen. Ich finds gut das diese für ihre Schiffe Geld verlangen dürfen. Es sind ja keine 08/15 Modelle da diese ja nicht durch die QA kommen würden. Müssen schon auf den Stand von SC sein. Sprich 300.000 Poly und mehr. Für den Aufwand würd ich auch was verlangen.

Zum Thema Werbung: Man sehe sich mal Double Fine Video an:

hängen überall LucasArts Werbungen rum obwohl weder er noch Ron bei LucasArts angestellt sind.

Oder auch Starlight Inception:

die Spiele sind zwar unter Publishern gelaufen aber es waren deren Spiele und Ideen. Die dürfen zwar kein Monkey Island, X-Wing oder Wing Commander machen. Aber die dürfen damit werben, was sie früher gemacht haben :)

Beim Live Chat hab ich ja mehrere Fragen an Chris gehabt.

Wie groß wird das Spiel sein? - 12 bis 14 GB Ka aber ob gepackt oder ungepackt. Der Stick ist 16 GB groß. Auch ein Grund den sich zu holen - denkt man drüber nach: 14 GB x 80.000 die das runterladen wollen.

Andere Frage:
Me: Macht du dann noch ein anderes Spiel?
CR: Ja natürlich
Me: Strike Commander 2? ^^
CR: No Comment und gelacht ;)

@Catkiller: bin mit wenig mehr drin ^^ Wingnut (Hornet, USB-Stick, Soundtrach auf CD, Handbuch gedruckt, Karte des Universum und 10.000 Credits. Dazu die i300, Modding Handbuch gedruckt, beide T-Shirts und der Elektro Skin ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19694 von Luke

...und auch hier setzt das Bauchweh wieder ein - sollte SC zum Erfolg werden sollte bitte niemand annehmen, das EA mal eben wieder ein WC Game kreiert: Nicht ohne eine gehörige Vorkasse seitens der Hardcorefans...
So werden aus 50 Euronen fürs Game mal eben ein paar 100 und es wird nach dem Prinzip laufen "you get what you have paid for, nothing more, but more less".

Steht zu befürchten. Wobei, was Crowd Funding ist, davon habe ich erst vor ein paar Monaten im Chat erfahren. Das sagte mir vorher absolut gar nichts. Das ist auch einer der Punkte die mir sauer aufstossen. Nach meinen Infos sollte CF doch eigentlich u.a. dazu dienen, kleinen, unbekannten Studios die Chance zu geben, ihre vielleicht genialen Ideen realisieren zu können, die aber keinen finanzkräftigen Publisher zur Hand haben und mit ihrer "exotischen" Idee vielleicht auch gar keinen finden. Ich finde es schon ein wenig komisch wenn ein ehemaliger Top Spiele-Hersteller der auf internationalem Niveau agiert hat, das Geld für sein Projekt bei den Spielern "zusammenbetteln" muss. Okay, hier muss man fairerweise auch dazu sagen, das Roberts eben - verständlicherweise - keine Lust hatte, sich von einem Publisher abhängig zu machen. Denn dann läuft es wie immer in solchen Fällen, dass das Spiel-Design in vielen Bereichen vom Publisher vorgeschrieben wird oder dieser zumindest (zu)viel zu sagen hat. So kann man hoffen das Roberts wirklich das Projekt realisieren kann, das ihm - und vielleicht den meisten Spielern - vorschwebt.

Wenn dann aber auch noch grosse und bekannte Firmen auf CF zurückgreifen müssen, dann muss ich mich fragen ob die Computerspiele-Wirtschaft derart am Boden liegt um auf solche Mittel zurückgreifen zu müssen. Wobei ich das Prinzip nicht generell schlecht finde. Wenn Roberts z.B. statt den käuflichen "Startvorteilen" gesagt hätte, das jeder CF Spender zumindest sein Geld wiederbekommt sobald das Spiel auf dem Markt ist, dann wäre das nochmal was anderes. Aber hier könnte es durchaus sein, das alles den Bach runtergeht und die Spender absolut keine Gegenleistung für ihr Geld bekommen. Okay, das ist wohl ziemlich theoretisch diesem Fall, zugegeben.

Den Publishern wird es auf jeden Fall gefallen, der Fall mit Project Eternity zeigt es doch deutlich, oder?


Sagt mir grade nichts.

Und wer dann nicht mitzieht (und mal darüber nachdenkt anstelle einfach auf "Automatik" zu laufen) wird zum Außenseiter und darf sich niemals wieder als Fan bezeichnen.


Wie fast überall. Aber das ist mir wurscht. Auch wenn ich an Roberts Vorgehen und SC ne Menge zu motzen habe und auch bei WCS den einen oder anderen Verbesserungswunsch hege, so nehme ich mir trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - die Frechheit heraus, mich als WC und Privateer Fan zu bezeichnen. ;)

Tools: Setup ZIP Check & UnZip / EPW-Bug Repair Tool / Debug-Build Support-Tool / Pilot Manager ...und andere
Projekte: Deutsch-Mod / WCS+

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alex1975
  • Alex1975s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 8 Monate her #19695 von Alex1975
Wenn dann aber auch noch grosse und bekannte Firmen auf CF zurückgreifen müssen, dann muss ich mich fragen ob die Computerspiele-Wirtschaft derart am Boden liegt um auf solche Mittel zurückgreifen zu müssen.

Um es kurz zu sagen: Ja der Spielemarkt liegt am Boden. Was kam die letzten 5 Jahre an Spielen raus? Battlefield, Call of Duty, FIFA in jährlichen Updates. Spiele wie Star Citizen werden heute nicht finanziert. Eben auch als PC only Game. Wir bekommen GTA Konsolenports die teils nur mit Gamepad zu spielen sind, Texturen in verylow Quali und Spiele mit 3-4 Stunden Gameplay (Homefront führt mit 3 Std. Singleplayer-Kampagne)

Kickstarter gibt den Firmen die Möglichkeit auf PC Spiele zu machen ohne das Publisher reinreden und Konsolenversionen fordern. Gucken wir mal die Liste von Kickstarter-Spielen an und was davon würde heute ein Publisher bringen:

Wasteland 2 (RPG in Stil von Fallout 2)
Shadowrun Return (RPG in Stil von Fallout 2)
Carmageddon Reincanation
Project Cars (Autorennen in DX 11 Grafik von den NFS Shift Machern)
Shadowrun Online
Strike Suit Zero (X-Wing like mit Transformationsjäger)
Project Eternity (RPG im Stil von Baldurs Gate)
M.O.R.E. (ala Master of Orion 2)
Planetary Annihilation (Echtzeit Strategie wie Total Annihilation)
Star Citizen
Elite Dangerous
Double Fine Adventure
Starlight Inception (X-Wing like)
Hero-U (Quest for Glory Desginer)
Larry Laffer new Adventure
Two Guys Space Adventure (Space Quest Designer)
Thorvalla (neues RPG von Guido Henkel)
Shadowgate (Atari ST Klassiker)
Baphomets Fluch 5 & Beneath a Steel Sky 2
Giana Sisters (das war eigentlich ja fertig und als einziges kommt da auch eine Konsolenversion)

So was würde EA zb. davon bringen? KEINS! Also finanzieren die PC-Spieler ihre Spiele selber und die Konsoleros können die selben Spiele vom Vorjahr wieder neu verpackt von den Publishern spielen. Passt doch ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alex1975
  • Alex1975s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 8 Monate her #19696 von Alex1975
Ich schreib hier mal extra um wieder zum Thema zu kommen ^^

Obwohl der Timer vor 2 Tagen abgelaufen ist, kann man weiterhin für Star Citizen seine Spende upgraden und weitere Dinge dazu kaufen: Stand 6.478.281 Also seit Ende sind trotzdem nochmal über 250.000 Dollar dazu gekommen ;)

Das hier wurde heute veröffentlicht:
www.robertsspaceindustries.com/the-pledge/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 8 Monate her #19697 von Deepstar
Ja, es kamen nur BF etc. raus. Aber darüber nachgedacht warum das so ist, hast du bei dieser Behauptung aber wohl nicht.

Es nunmal das einzige, was die Leute kaufen.

Alle anderen "einmaligen" Spiele waren doch ein finanzielles Desaster. Angefangen bei Mirrors Edge über Spore, ParaWorld etc. bis zu älteren Semestern wie Beyond Good & Evil.

Alles super Spiele mit vorhandener Innovation und dem Versuch was anders zu machen, sie sind allesamt von großen Publishern, aber allesamt grandios am Markt gescheitert, weil sie keine Sau gekauft hat.

Warum ist ein Project CARS kein Spiel von EA? Weil Shift 2 nunmal alles andere als ein finanzieller Erfolg war.

An den Publishern liegt es am wenigsten, dass es nur diesen Einheitsbrei gibt, denn sämtlicher Mut wurde in den vergangenen Jahren grandios mit Ignoranz gestraft und wird auch weiterhin in vielen Fällen mit Ignoranz gestraft weil "Publisher" immer mehr als Böse und Schuldiger dargestellt werden, die einzig wahren Schuldigen an diesem Dilemma sind aber nur wir Gamer, weil solche Ideen nicht unterstützt werden.


Aber ich glaube die meisten wissen sowieso nicht einmal was "Publisher" in der Videospielbranche mittlerweile überhaupt genau bedeutet, bei den Parolen die vielerorts zu lesen sind. :rolleyes:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.180 Sekunden

Login