TNC ArchivSpannend und informativ!

Alle Wing Commander News der letzten Jahre auf WingCenter in der Übersicht.

2011

Mass Effect 3: E3 Gameplay Demo

Auf der E3 in Los Angeles präsentierte Electronic Arts neue Szenen aus dem Action-Rollenspiel Mass Effect 3, die allen Fans der SciFi-Reihe das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Die Videos können unterhalb dieser Newsmeldung betrachtet werden. Die gezeigten Szenen gewähren Einblicke in drei verschiedene Missionen und zeigen viele alte Bekannte wie Liara, Mordin, Legion, Garrus und David Anderson. Erscheinen soll das Spiel in einer normalen und einer Collectors Edition am 8. März 2012 für PC, Xbox 360 und PS3.

Mass Effect 3 Gameplay Demo Mass Effect 3 Gameplay Demo Mass Effect 3 Gameplay Demo

WingCenter meint: Neues Futter für Fans der Weltraum-Oper.

Anmelden

„The man who killed Kirk” im Interview – Hoch soll er leben!

imageWelcher Wing Commander-Fan würde dieses Gesicht nicht sofort erkennen? Der Haaransatz mag über die Jahre einige Zentimeter weiter Richtung Scheitel gewandert sein, die Falten graben sich mitlerweile noch zahlreicher und tiefer in sein Gesicht, doch die markanten Augen leuchten noch genauso hellblau wie seit seinem ersten Auftritt in der Rolle des Admiral Geoffrey Tolwyn in WC3. Der britische Darsteller Malcolm McDowell, der 1971 in der Titelrolle von Stanley Kubricks Sci-Fi-Klassiker „Uhrwerk Orange“ international bekannt wurde, wird heute 68 Jahre alt!

Vergessen werden darf dabei allerdings nicht, dass McDowell im Erscheinungsjahr von Wing Commander 3 (1994) auch einen folgenreichen Auftritt im Star Trek-Universum hatte: In Star Trek: Treffen der Generationen spielte er den manischen Wissenschaftler Dr. Tolian Soran, dessen Machenschaften nicht nur die Enterprise-D ins planetare Grab stürzten, sondern den berühmten Captain James T. Kirk am Ende gleich hinterher.

Wir erinnern uns: Festgekrallt an ein rostiges Metallgitter, das einmal eine Brücke war, stürzt James T. Kirk in die Tiefe, wo er schließlich, unter Trümmern halb begraben, von Jean-Luc Picard aufgefunden wird. Mit einem schwachen Lächeln haucht ihm Kirk seine letzten Worte entgegen, während seine Augen dabei langsam glasig werden. So kennen wir Kirks Ableben aus dem Film, doch sind diese Szenen bereits das Ergebnis eines damals kurzfristig durchgeführten Nachdrehs. Ursprünglich war Kirks Tod nämlich in einer etwas anderen Variante im Kasten gelandet.

Welche Rolle er dabei gespielt hat und was er sonst noch von den Dreharbeiten des siebten Star Trek-Abenteuers sowie über seine Arbeit allgemein zu berichten weiß, darüber äußert sich Malcolm McDowell auf startrek.com in einem zweiteiligen Interview.

WingCenter meint: Lesenswert! Happy birthday!

Anmelden

Wing Commander Saga: Das Ende rückt näher!

Über den aktuellen Stand der Entwicklungsarbeiten von Wing Commander Saga berichtet derzeit Projektleiter Tolwyn in einer Meldung auf wcsaga.com. So sei man nur noch wenige Wochen davon entfernt, sämtliche Inhalte und spielrelevanten Materialien endgültig beisammen zu haben, also den Status content complete auszurufen. Hauptaugenmerk gilt natürlich weiterhin der Bereinigung von Bugs, dem Balancing der Missionen sowie den vielen kleineren Details, die für ein tolles Spielerlebnis mit entscheidend sind. Langsam aber sicher füge sich alles zusammen, äußert sich Tolwyn, wobei er insbesondere die sehr erfolgreich verschränkte Arbeit von Entwicklern und Beta-Testern betont. Während diese Zeilen entstehen, wird bereits ein weiteres Beta-Update für die Testergemeinde verfügbar gemacht.

Ein weiteres Thema, das Tolwyn anspricht, ist die Länge der Funkdialoge und Meldungen innerhalb des Spiels. Hier galt es einen schmalen Grat zwischen überbordender Textlastigkeit und kurz angebundenen Einsatzbefehlen zu meistern. Dies ist durchaus nachvollziehbar, denn der für Wing Commander so typische Funkverkehr hat nicht unbedeutenden Einfluss auf Dynamik und Dramaturgie einer Mission. Um die unterschiedlichen Piloten einerseits nicht zu charakterlosen Sprechpuppen zu degradieren, den Missionen andererseits nicht das Tempo zu nehmen, musste ein akzeptabler Mittelweg gefunden werden, der die Entwickler, so Tolwyn, ständig neu herausgefordert habe.

Die Quintessenz aus Tolwyns Äußerungen lautet definitiv: Es geht gut voran und auf das Ende zu. Wem an dieser Stelle sogleich die übliche Gretchenfrage nach dem Erscheinungsdatum von Saga auf den Nägeln brennt, ist gut beraten, der Kommentarspalte auf der Projektseite einen Besuch abzustatten.

WingCenter meint: Es geht auf das Ende zu, und das sieht wohl niemand positiver als Tolwyn, Keldor und die wenigen Entwickler, die bei Saga die wirklich schwere Arbeit verrichten und verrichtet haben. Quälen wir die, die für dieses gewaltige Projekt etliche Jahre ihres Privatlebens, ihrer Freizeit sowie ihres Nervenkostüms auf´s Spiel gesetzt und (leider) viel zu oft auch geopfert haben, nicht ständig mit der Frage nach dem Release-Datum. Es wird kommen, es wird fertig werden – und das wahrscheinlich noch dieses Jahr. Freuen wir uns endlich mal darauf!

Anmelden

Neues aus der Saga-Beta: Eine Handvoll Upgrades

Der Betatest von Wing Commander Saga geht ab sofort in die nächste Runde. Gleich fünf neue Features sowie Neuerungen warten darauf, von den fleißigen Teilnehmern auf Herz und Nieren geprüft zu werden:

  • neugestalteter Launcher: Überarbeitete Benutzeroberfläche mit besserer Zugänglichkeit
  • erhöhte Performance in verschiedenen Spielabschnitten
  • verbessertes HUD
  • überarbeitete Maussteuerung
  • Verbesserung des Sound-Systems (Updates, Bugfixes)

... und viele Kleinigkeiten mehr...

Wingcenter wünscht: Guten Flug mit allen fünf Upgrades!

Anmelden

Fortschrittsgalerie von Wing Commander Hostile Frontier

Das Landreich-Projekt von Kevin Caccamo zeigt zahlreiche Fortschritte in Punkto Effekte, Modelle sowie Texturen. Neben dem neuartigen schicken Triebwerksglühen der Jäger glänzt das Mutterschiff, die FRLS Independence, im frischen Texturgewand nebst neuen Schriftzügen am Bug. Auch im Hangar des Trägers wurde eindeutig Klarschiff gemacht: Die ersten Jäger parken auf detaillierten, spiegelblanken Decksplatten.

Ebenso neu sind die spektakulären Waffen- bzw. Einschlagseffekte, die Kevin schon einmal an einem Kilrathi-Zerstörer warmlaufen lässt. Mit der Snakeir stößt auch ein bekanntes Großkampfschiff aus früheren Tagen des Krieges zu Hostile Frontier.

Kevin sucht weiterhin händeringend nach Mitarbeitern und Helfern. Bei Interesse können Sie über die Projektseite oder über das Entwickler-Forum auf Hard Light Productions Kontakt mit ihm aufnehmen.

WingCenter meint: Gute Arbeit!

Anmelden

Suche

Anmelden

Keep in Touch

Find uns on Facebook Find us on YouTube. Find us on Twitter.

Erklär Blair

Erklaer Blair
"Ich bin wieder da! Muhahaha!"

Login